Referenzen

Prola entwickelte ein modulares MES das kundenspezifisch angepasst werden kann. Das System kann moderat starten und mit den Bedürfnissen und Ansprüche strukturiert wachsen. ProlaMES ist ein webbasierendes Mehrplatzsystem mit Schnittstelle zu einem ERP-System und enthält eine Barcodeetikettengenerierung.

Weitere Infos
Zwei bestehende Dampfkessel wurden durch zwei Heisswasserkessel (je 4MW) ersetzt. Die Umstellung auf Heisswasserkessel bringt den Vorteil, dass deren Brenner komplett abgeschaltet werden können, wenn genügend Abwärme aus dem Walzwerk-Ofen der Firma Swiss Steel zur Verfügung steht. Die Abwärme vom Walzwerk beträgt bis zu 4MW. Beim Umbau der Anlage wurde die ganze Steuerung der Anlage auf den neusten Stand der Technik gebracht unter Berücksichtigung der aktuellen Maschinenrichtlinien 2006/42/EG zur Erlangung der CE-Konformität. Dabei wurde die Wärmezentrale auch gleich in das schon bestehende Fabrikleitsystem integriert, welches von der Prola AG betreut wird.

Weitere Infos
Pressebericht
Für die Produktion nahtloser Stahlröhren entsteht in einem kleinen Dorf namens Jeceaba in Brasilien ein Stahlwerk, welches sich über eine Fläche von 2’500’000 m2 erstreckt. Nebst der Automatisierung für einen Drehherdofen, welcher mit einem Durchmesser von 50 Meter der weltweit grösste seiner Art ist, wird auch die Steuerung eines Hubbalkenofens von Prola AG konzipiert und entwickelt. Die maximale Ofenleistung liegt bei je 240 Tonnen pro Stunde. Als Prozessleitsystem wird das System 800xA von ABB eingesetzt.

Weitere Infos
Eine vollautomatische Krananlage stellt sicher, dass die Holzhackfeuerung immer mit Brennstoff versorgt wird. Die Anlage läuft ohne Personal. Die Anlieferung der Holzhackschnitzel erfolgt mit Lastwagen.

Weitere Infos
Überwachung und Datenarchivierung der kompletten Fernwärmeanlage. Zentrale Visualisierung und Kommunikation mit Heizungsreglern über Modbus-RTU.

Weitere Infos
Wasserversorgung mit mehreren Grundwasserpumpen und Reservoir. Die vollautomatische Anlage versorgt verschiedene Produktionsanlagen mit Prozess- und das ganze Firmenareal mit Trinkwasser.

Weitere Infos
Wasserversorgung mit mehreren Grundwasserpumpstationen ohne Reservoir. Die vollautomatische Anlage versorgt verschiedene Produktionsanlagen mit Prozesswasser.

Weitere Infos
Transformatorstationen und Nebenräume müssen zuverlässig und energetisch optimal belüftet werden. Alle wichtigen Messwerte werden archiviert.

Weitere Infos
Optimale Raum-Lüftung und Klimatisierung, zuverlässige Lüftung, Absaugung der Chemie-Kapellen. Wärmerückgewinnung, Notbetrieb bei Ausfall der Steuerung.

Weitere Infos
Ablösung einer 25-jährigen Steuerung für Granulattransport, Granulataufbereitung und Anlagenüberwachungen. Das eingesetzte Prozessleitsystem Simatic PCS7 besteht aus mehreren redundanten Automatisierungssystemen Simatic S7-400H sowie redundanten Profibus- und Ethernetnetzwerken. Die Prozessvisualisierung ist als WinCC Server-Client-System realisiert.

Weitere Infos
Ablösung einer 20-jährigen Dosiersteuerung durch ein Prozessleitsystem Simatic PCS7 mit einem redundanten Automatisierungssystem Simatic S7-400H und einer redundanten Simatic WinCC Prozessvisualisierung.

Weitere Infos
Einsatz einer Simatic S7-400 Steuerung mit einer umfangreichen Simatic WinCC Visualisierung bei einer Reaktoranlage im Ex-Bereich. Bedient wird die Anlage aus einem Kommandoraum oder mit einer Bedienstation vor Ort in der Ex-Zone 2.

Weitere Infos
Prola entwickelte prozessspezifische OCX-Controls die in WinCC integriert wurden. Mehrere Simatic S7 Automatisierungssysteme Steuern den Gerbprozess.

Weitere Infos
Da die Abfüllung verschiedener gasförmiger Medien sehr unterschiedlich sein kann, muss der grundlegende Ablauf flexibel angepasst werden.

Weitere Infos
Das Automatisierungssystem basiert auf einer Simatic S7-400 Steuerung mit einer WinCC Server-Client Visualisierung. Die Anlage ist nach FDA 21 CFR Part 11 ausgeführt und validiert.

Weitere Infos
Die Anlagensteuerung wurde mit einer Simatic S7-400 Steuerung realisiert. Eine sehr detaillierte WinCC-Visualisierung hilft dem Bedien- personal die Anlage optimal zu bedienen. Beliebige Mischvorgänge können in Excel frei zusammengestellt werden.

Weitere Infos
Pro Tag werden mit dieser Anlage über 100’000 verschiedene chemische Verbindungen geprüft. Gesteuert wird die HTS-Factory, inklusive den zum Teil zeitkritischen Vorgängen, mit einer Software-SPS Simatic WinAC.

Weitere Infos
Richt- und Prüfanlage für Rundstahl gesteuert mit dem Leitsystem 800xA von ABB.

Weitere Infos
Prola realisierte die Prozesssteuerung mit PCS-7 mit einer Microbox der Firma Siemens. Die Anlage wird von den Studierenden bedient und muss deshalb besonders einfach und sicher bedienbar sein

Weitere Infos